mahlsdorf.net - Herzlich Willkommen in Berlin-Mahlsdorf und Kaulsdorf! 17.10.2021 02:13 Uhr 
Gedenktafel fuer Charlotte von Mahlsdorf Das Pfarramt Mahlsdorf Die Kaulsdorfer Seen Berlin-Mahlsdorf


14.01.2015 Emanzipatorisches Theater und Soziale Arbeit Alice Salomon Hochschule Berlin vergibt Poetik Preis an den Gründer des GRIPS Theaters Volker Ludwig
Volker Ludwig erhält den mit 6.000 Euro dotierten Alice Salomon Poetik Preis 2015. Der Schriftsteller verfasste zahlreiche Stücke und Lieder für Theater, Kabarett, Fernsehen und Rundfunk. Schon während seines Studiums der Germanistik und Kunstgeschichte in Berlin und München macht er sich als Kabarett- und Liedertexter einen Namen. 1965 gründet er das legendäre politisch-literarische “Reichskabarett”, die satirische Stimme der Berliner Studentenbewegung. Der Aufklärung verpflichtet, entwickelt er dort nebenher das emanzipatorische Theater für Kinder, seit 1972 GRIPS Theater genannt. Die Premiere von “Stokkerlok und Millipilli”, 1969 mit seinem Bruder Rainer Hachfeld geschrieben und weltweit nachgespielt, gilt als Geburtsstunde des modernen Kindertheaters. Es folgen über 30 stets musikalische Stücke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, darunter “Die Schönste Zeit im Leben”, “Max und Milli”, “Ab heute heißt du Sara” und der Welterfolg “Linie 1”. Seit 1974 hat GRIPS, das er 42 Jahre lang künstlerisch und bis heute als Geschäftsführer leitet, seine Spielstätte am Hansaplatz.

Die Jury, die sich aus Größen der deutschen Kunst- und Literaturszene sowie aus Multiplikatoren der Alice Salomon Hochschule Berlin zusammensetzt, würdigt Volker Ludwigs vielseitiges und sozial engagiertes Lebenswerk: "Mit seinen Stücken schafft er Theater-Kunst für Kinder und Erwachsene, regt sie zum Nachdenken und zur Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt an und setzt auf die Kraft der kritischen Vernunft, ohne mit dem pädagogischen Zeigefinger belehren zu wollen. (…) Sein Theater ist zugleich populäres und publizistisches Theater: Theater als offener Schauplatz, als Platz der Einsicht, Theater als "Drama", als Geschehensablauf, und Theater als "Szene", als ästhetisches Konstruktionsprinzip und Milieu zugleich - dafür wirkt und wirbt sein vielgestaltiges, poetisches Schaffen."

Mit dem Alice Salomon Poetik Preis zeichnet die Alice Salomon Hochschule Berlin Künstlerinnen und Künstler aus, die durch ihre besondere Formensprache und Vielfalt zur Weiterentwicklung der literarischen, visuellen sowie akustischen Künste beitragen und dabei immer interdisziplinär arbeiten und wirken. Die Berliner Hochschule für Soziale Arbeit, Gesundheit sowie Erziehung und Bildung im Kindesalter führte 2007 den Masterstudiengang "Biografisches und Kreatives Schreiben" ein - im Zuge dessen wurde der Alice Salomon Poetik Preis erstmalig vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Franz Hohler, Rebecca Horn, Valeri Scherstjanoi, Eugen Gomringer, Emine Sevgi Özdamar und Andreas Steinhöfel.

Am 24. Januar 2015 um 19 Uhr wird der Alice Salomon Poetik Preis im Rahmen des Neujahrsempfangs der Hochschule im Roten Rathaus feierlich an Volker Ludwig übergeben. Die Preisverleihung wird umrahmt von Musikern und Schauspielern des GRIPS Theaters, die Ausschnitte aus Volker Ludwigs Werk präsentieren werden.

Weitere Informationen:
Alice Salomon Hochschule Berlin
Barbara Schneider │ Pressesprecherin
Tel.: 49 (0)30 99 245 – 426
barbara.schneider@ash-berlin.eu
www.ash-berlin.eu







<- zurück zur Übersicht


Impressum: (c) 2021 Halbedl, alle Rechte vorbehalten. Halbedl.TV - Chemnitzer Str.148 - D-12621 Berlin  -  Datenschutzerklärung