mahlsdorf.net - Herzlich Willkommen in Berlin-Mahlsdorf und Kaulsdorf! 06.04.2020 03:23 Uhr 
Die Pariser Strasse Kreisverkehr in Mahlsdorf-Nord Am Berliner Balkon Mahlsdorfer Gartenimpressionen


18.10.2016 Jugendhilfebericht 2016 online veröffentlicht
In einer umfassenden Darstellung hat das Amt für Jugend und Familie unter der Leitung von Bezirksstadträtin Juliane Witt die Bilanz in der Entwicklung der Jugendhilfe in Marzahn-Hellersdorf im Zeitraum der letzten fünf Jahre aufgezeigt.

Der Bericht erfolgt anhand der einzelnen inhaltlichen Bereiche der Jugendhilfe und spiegelt die Entwicklung im Gesamtbezirk und verweist gleichzeitig auf regionale Unterschiede in den Stadtteilen. Als Einstieg zum Bericht wird anhand der sozialdemographischen Entwicklung im Bezirk ein kurzer Überblick über die Lebenslagen der Kinder, Jugendlichen und deren Familien gegeben, besondere Schwerpunkte sind ausführlicher dargestellt.

Dies betrifft zum einen die Übertragung aller kommunalen Jugendfreizeiteinrichtungen an freie Träger (Kapitel 3.1). Jugendstadträtin Juliane Witt: "Unter dem Druck der Einsparungen beim sogenannten VZÄ-Abbau in 2012 stand das Jugendamt vor der Herausforderung, die Leistungserbringung für die Kinder und Jugendlichen sicherzustellen - und dennoch 46 Stellen abzubauen. Es war eine schwierige Entscheidung, die nur wenig abgefedert wurde durch das engagierte Streiten für gute, neue Einsatzmöglichkeiten für die Kollegen im Bildungsbereich. Die Einrichtungen konnten alle erhalten werden und sind inzwischen finanziell aufgestockt worden."

Zum anderen stand das Thema “Hilfen zur Erziehung” im Mittelpunkt beim Strategiethema "Optimierungsprozess Schnittstellen Hilfen zur Erziehung" (Kapitel 3.2). Die Hilfen zur Erziehung standen im Fokus der besonderen Aufmerksamkeit unter dem Aspekt, dass immer mehr Familien mit Unterstützungsbedarf aus der Innenstadt in den Bezirk ziehen und der Anteil der zu unterstützenden Alleinerziehenden extrem gewachsen ist. Zu den weiteren Herausforderungen zählte die Schaffung von Kitaplätzen: "Von 67 Kitas ausgehend sind inzwischen Neubau und Erweiterung auf der Tagesordnung und so sind es derzeit bereits 105 Kindertagesstätten, Trend stetig steigend." Ebenso war die Unterstützung für die Familien von Geflüchteten ein Thema, das durch das Jugendamt und die Kollegen vor Ort mit viel Einsatz, Engagement und Ehrenamt unterstützt wurde.
Der Dank geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Amt und vor Ort in den Einrichtungen und Regionen, die gemeinsam mit den Freien Trägern der Jugendhilfe, in den weiteren Ressorts des Bezirksamtes und im Ehrenamt die Leistungserbringung für die Kinder, Jugendlichen und Familien ermöglicht haben.

Der Bericht ist auf der folgenden Internetseite des Jugendamtes eingestellt:
www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/politik-und-verwaltung/aemter/jugendamt/downloads/artikel.237174.php#doku (www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/politik-und-verwaltung/aemter/jugendamt/downloads/artikel.237174.php#doku)







<- zurück zur Übersicht


Impressum: (c) 2020 Halbedl, alle Rechte vorbehalten. Halbedl.TV - Chemnitzer Str.148 - D-12621 Berlin  -  Datenschutzerklärung