mahlsdorf.net - Herzlich Willkommen in Berlin-Mahlsdorf und Kaulsdorf! 09.04.2020 05:20 Uhr 
Am Berliner Balkon S-Bahnhof Berlin-Mahlsdorf Die Mahlsdorfer Kirche Die Wuhle


09.02.2017 "In weiter Ferne - und doch so nah" Ausstellung von Helga Schönfeld
Noch bis zum 26. Februar 2017 zeigt das Kulturforum Hellersdorf die Ausstellung "in weiter Ferne - und doch so nah" von Helga Schönfeld. Die dort präsentierten Arbeiten entstanden aus der Faszination der Künstlerin und Kunsttherapeutin vom Umgang mit digitalem Bildmaterial.

Am Donnerstag, den 16. Februar 2017 laden die Künstlerin und der Kulturring in Berlin e.V. ab 19:00 Uhr ein zu einer Midissage.

"Helga Schönfeld fotografiert, aber ihre Arbeiten sind keine Fotografien; eigentlich sehen sie aus wie gemalt - sie sind eine Hybridkunstform", so eine Laudatorin über die Künstlerin.

Helga Schönfeld schreibt über sich selbst:
"Ich sehe die Fotografie nicht als klassische Gattung der Kunst, sondern ich erkunde Landschaften und urbane Räume, halte Details fest, die dem Blick der meisten entgehen: abgeplatzte Farbe, Rost, verblichene und abgerissene Plakate, Plastikfolien, Baumrinden, im Verlauf der Zeit verwittertes, Verfallenes, Zerkratztes: Schichten, abstrakte Strukturen, die unterschiedlichen Einflüssen, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit ausgesetzt waren – ohne definierten Ort, zeitlos, eine Spurensicherung. Die Fotografie ist für mich nicht das Endergebnis, sondern Ausgangspunkt für meine Arbeit. Ich will Spuren in Bilder verwandeln und arbeite digital und analog. Fasziniert von diesen zufällig entstandenen Strukturen beginnt ein Schaffensprozess, dessen Ergebnis nicht vorhersehbar ist. Durch die Herausnahme aus ihrem ursprünglichen Kontext werden diese Strukturen zu eigenständigen Bildern. Zufall und kreativer Umgang mit dem bereits Vorhandenen treten hier in wechselseitigen Dialog. Wirklichkeit und Alltäglichkeit werden unter Verzicht auf die Darstellung eindeutiger Realitäten zum Spiel der Fantasie des Betrachters. Die Möglichkeit, das Gesehene individuell zu interpretieren und eine persönliche Assoziation zu dem Bild herzustellen, lässt für den Betrachter archetypische oder persönliche Wiedererkennungseffekte entstehen. Ich arbeite assoziativ und bezeichne meine Arbeit als PHOTO-SYNTHESE."
"In der Wahl der künstlerischen Mittel bewegt sich Helga Schönfeld zwischen fantastischer Figuration und einer abstrakten Darstellung, die sich einer eindeutigen Interpretation entzieht, aber durchaus eine unverkennbare Sprache hat, und bewegt sich so in der Tradition des Surrealismus." (aus dem Katalog "Helga Schönfeld - Digitale Fotokunst, Fineart-print PHOTO-SYNTHESE II")

Geboren 1954 besuchte Helga Schönfeld schon während ihrer Schulzeit diverse Zeichenzirkel. Später trat ihre musikalische Ausbildung in den Vordergrund und begann sie erst wieder mit Zeichnen und Malen während einer Ausbildung zur Kunsttherapeutin. In den letzten Jahren fasziniert sie der künstlerische Umgang mit digitalem Bildmaterial. Seit 1980 sind ihre Arbeiten kontinuierlich in Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen zu sehen.

Eintritt zur Ausstellung und Midissage ist frei.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:30 Uhr sowie zu den Kursen und Veranstaltungen.







<- zurück zur Übersicht


Impressum: (c) 2020 Halbedl, alle Rechte vorbehalten. Halbedl.TV - Chemnitzer Str.148 - D-12621 Berlin  -  Datenschutzerklärung